DuschWC

Die hygienische Lösung

In den Asiatischen Ländern wie Japan oder Korea gehören Dusch WCs zum Alltag dazu. Japan ist der große Vorreiter in Sachen Hygiene, dort nutzen ca. 75 Prozent der Bevölkerung ein solches WC mit integrierter Dusche. Dieser Hygiene Trend schwappt nun auch immer mehr in unsere Breitengrade über.

Die Schweiz macht es uns bereits vor und in wenigen Jahren wird das Dusch WC zum Toiletten Standart gehören und die alte Porzellanschüssel ablösen.

Nun befinden wir uns derzeit in einer außergewöhnlichen Situation und das Weltweit. Stichwort: Corona oder besser gesagt Covid19. Aus dieser Situation, belegt mit Kontakt – und Ausgangssperre, hat sich bei den Menschen ein Phänomen entwickelt. Nämlich Klopapier in Massen zu horten.

Der Aspekt der Hygiene und dieses absurde Phänomen, hat uns dazu bewogen einmal speziell auf das Thema Dusch WC einzugehen. In diesem Abschnitt werden wir Sie gründlichst über alles informieren was diese Art der Toilette angeht.

Und wer hat’s erfunden?

Vielleicht kennen Sie diesen Werbeslogan einer Firma die Hustenbonbons herstellt. Bei dem unsrigen Thema kann man die gleiche Frage stellen…denn in diesem Fall wurde das Dusch WC nicht etwa in Japan erfunden. Nein! Es wurde – wie auch die Hustenbonbons – von einem Schweizer erfunden. Hans Maurer wollte eine besonders hygienische Toilette erfinden und tüftelte zwei Jahre lang daran herum. 1957 meldete Er das Patent für seinen „Closomat“ an.

Hans Maurer versuchte viele Jahre seine Erfindung in der Schweiz an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Leider ziemlich erfolglos. In den Siebziger Jahren hatte Maurer erst ca. 120.000 Stück seiner neuartigen Hygiene Toilette verkauft. 1977 lief das Patent aus und andere Hygienebegeisterte konnten sich an der Weiterentwicklung des Dusch WCs versuchen. 

Vor allem die Japaner erzielten damit große Erfolge. Sie brachten 1980 ihre eigens entwickelte Hygiene Toilette auf den Markt. Heute haben 75 % der japanischen Haushalte ein Dusch WC. Aber auch auf dem Deutschen Markt versuchte sich bereits Ende der Siebziger, die Firma Geberit mit den ersten Dusch WC Aufsätzen.

Jedoch auch das zwei Jahre später entwickelte komplett Dusch WC, brachte nicht den erwünschten Erfolg in Deutschland. Damals wie Heute wird nicht gern sehr offen über „DIESE“ Themen gesprochen. Jedoch erfreut sich heutzutage hierzulande das Dusch WC immer größerer Beliebtheit.   

Was ist ein Dusch WC?

Einfach gesagt, ist das Dusch WC ist eine Art Hybrid, bestehend aus Toilette und Bidet. Grob erklärt, bietet diese Art der Toilette dem Benutzer eine effektive Intimhygiene mittels Wasser.

Funktionsweise

Durch Knopfdruck wird ein Wasserstrahl aktiviert, der den Intimbereich so gut säubert, dass auf Klopapier gänzlich verzichtet werden kann. Die neuesten Modelle reinigen nicht nur den Analbereich, sondern es ist auch eine sogenannte Ladydusche integriert. So wird auch den Damen eine gründliche Reinigung ihres Intimbereichs ermöglicht.

Der Wasserstrahl ist durch eine Fernbedienung auf die gewünschte Temperatur erwärmbar. Auch die Position und die stärke des Wasserstrahls kann gewählt werden. Bei manchen Dusch WCs ist sogar ein Gebläse integriert, welches die gereinigten Intimbereiche trockenfönt. Ebenso ist es möglich die Klobrille durch eine integrierte Heizung vorzuwärmen.

Nicht nur das unterschiedliche Einstellungen für verschiedene Nutzer möglich sind. Die aktuellsten Versionen der Dusch WCs verfügen sogar über eine App. Mit dieser App können alle gewünschten Funktionen über das Handy eingestellt bzw. geregelt werden. Auf diese Weise hat man das perfekte „Toiletten-Erlebnis“.

Umweltschonend

Sie fragen sich nun vielleicht wieso denn ein Dusch WC die Umwelt schont. Das ist sehr leicht zu erklären: Durch die gründliche Reinigung des Intim und Analbereichs mit Hilfe von Wasser, wird eine große Menge an Toilettenpapier gespart. Durch diese Einsparung wird nicht nur Ihr Geldbeutel geschont, sondern auch die Umwelt entlastet.  

Für die Herstellung von Zellstoff wird eine große Menge an Chemie benötigt. Durch das sogenannte Sulfat- oder Sulfitverfahren wird eine Menge dieses Giftes zurück in die Umwelt gepustet. Zur Verdeutlichung: Jährlich wird PRO PERSON eine Menge von 15 Kilo Toilettenpapier in die Kanalisation gespült.    

Seniorengerecht

Ein Aspekt der nicht vergessen werden darf, denn Älter werden wir alle. Wir werden Alle unbeweglicher. So kann eventuell schon der Griff zur Klopapierrolle und das damit verbundene abwischen zu einem Problem werden. Nicht mit einem Dusch WC!

Durch die beschriebene Mechanik kann man sich der Intimhygiene sicher sein. Es reicht die Fernbedienung in der Hand. Ein Knopfdruck und die individuell eingestellten Funktionen können abgerufen werden. Reinigung und trockenfönen, dazu eine beheizte Klobrille. Ein älterer Mensch braucht sich keine Sorgen machen, eventuell unsauber von der Toilette zu kommen.  

Installation eines Dusch WCs 

Wer jetzt denkt es wird mehr Platz für ein Dusch WC benötigt, der liegt verkehrt. Vom Platz her ist es das Gleiche wie bei einer herkömmlichen Toilette. Ein Stromanschluss sollte in der Nähe sein. Denn für die Erwärmung des Wasserstrahls, Fönfunktion oder Sitzheizung ist Strom notwendig.

Wichtig ist, die Installation von einem Fachbetrieb durchführen zu lassen. Nicht umsonst heißt es: Schuster bleib bei deinem Leisten. Denn natürlich erfordert auch der Einbau oder die Umrüstung auf ein Dusch WC das entsprechende Fachwissen und fortgeschrittenes Handwerkergeschick. 

Übrigens: Durch Montage eines Fachbetriebes, wird bei den meisten Herstellern die Garantie – in diesem Fall auf das Dusch WC  – verlängert.

Wir beraten Sie gern. 

DuschWC

Impressionen

Hier noch ein paar Eindrücke zum Thema Dusch WC. Wir übernehmen auf Wunsch auch  gern die Ihre Badplanung und /oder beraten Sie zum Thema Gestaltung.